Latein ist nicht tot, sondern unsterblich! – ein Interview mit Wilfried Stroh

 

Lesenswert für all diejenigen, die immer noch die Meinung vertreten „Latein braucht kein Mensch mehr!“: Wilfried Strohs Bestsellers „Latein ist tot, es lebe Latein!: Kleine Geschichte einer großen Sprache“, erhältlich bei Amazon.

 

Am 09.03.2008 gibt Stroh ein Interview in der Frankfurter Allgemeinen und beantwortet zahlreiche Fragen von dem Interviewer Nicolas Wolz.

Unter anderem, warum man heute überhaupt noch Latein lernen sollte, wie es zu einem sogenannten „Aufwärtstrend“ der lateinischen Sprache gekommen ist und was Stroh selbst an der lingua Latina so fasziniert.

Stroh selbst ist natürlich der Auffassung, dass Latein eine Fremdsprache ist wie jede andere und daher auch mit der selben Methode unterrichtet werden sollte, nämlich oral. Daher spricht er selbst natürlich auch fließend Lateinisch. Wir sollten uns daran ein Beispiel nehmen.

Advertisements
Link | Dieser Beitrag wurde unter Cicero abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s